NACHHALTIGKEIT UND KLIMAWANDEL

2015 war das Jahr der ambitionierten globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung und zur Eindämmung der Erwärmung der Erde.  Die Mitgliedsländer der Vereinten Nationen haben sich  zur Erreichung von globalen Nachhaltigkeitszielen verpflichtet  und zugesagt den Klimawandel durch nationale Maßnahmen zu begrenzen. Aufbauend auf ihrem jeweiligen Entwicklungsstand und den jeweiligen nationalen Prioritäten sollen nationale Programme umgesetzt werden, mit denen die Entwicklung in allen Ländern nachhaltig und klimafreundlich gestaltet werden soll. . In den nächsten Jahren wird sich entscheiden, ob und wie diese Vereinbarungen auf lokaler, nationaler und regionaler Ebene umgesetzt und damit die globalen Ziele erreicht werden.

Mit der Gründung von TMG wollen wir dazu beitragen, die Implementierung der internationalen Vereinbarung anzustoßen und die globalen  Ziele durch neue und integrierte Handlungsansätze gemeinsam mit den unterschiedlichsten  Akteuren und unter Einbeziehung aller Arten von Wissen zu realisieren.  Die Veränderungen unser Wirtschafts- und Lebensweisen in Richtung Nachhaltigkeit  sind Notwendigkeit und Voraussetzung, um einer wachsenden Weltbevölkerung Chancen auf ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Sie sind eine Chance für neue Herangehensweisen und eine große Herausforderung für eingefahrene Lebens- und Denkweisen. Die komplexen und neuen Probleme der Nachhaltigkeit und des Klimawandels benötigen neue Lösungsansätze.

Die Zeichen stehen auf Sturm

Die Realität bestärkt die Notwendigkeit grundlegender  Veränderung jeden Tag: Krieg und Bürgerkrieg, Menschenrechtsverletzungen, Flucht und erzwungene Migration, Hunger, Armut und Ungleichheit, Anzeichen des beginnenden Klimawandels, regionale Knappheit und Degradierung von natürlichen Ressourcen bestimmen die Schlagzeilen.

Lösungen für diese Konflikte und Herausforderungen sind komplex und in vielfacher Weise miteinander verbunden. Und nicht selten müssen Entscheidungen für eine positive Maßnahme mit möglichen negativen Auswirkungen auf andere Bereiche abgewogen werden. Unsere Arbeit soll einen Beitrag zur Entwicklung neuer Lösungsansätze für diese verbundenen Probleme leisten.

Wir wissen seit langem, dass die Veränderung der Wirtschafts- und Lebensweise in den Industrieländern und die Eröffnung neuer Chancen in den Entwicklungs- und Schwellenländern eng zusammenhängen. . Es steht auch außer Frage, dass die schon heute zu beobachtenden  Auswirkungen des Klimawandels zusammen mit schlechter Regierungsführung und unzureichenden Entwicklungschancen die Probleme in vielen Ländern noch erheblich vergrößern werden. Nichtstun und Business as usual werden eine humanitäre Katastrophe und weitere Destabilisierung in vielen Ländern herbeiführen.

Nachhaltigkeit kann nur global gedacht werden und muss Entwicklungsmöglichkeiten und Verbesserung der Lebensverhältnisse für die Armen beinhalten. Dies wird nicht ohne  grundlegende Veränderungen in den Industrieländern geschehen.

Wir wollen bewegen

Mit TMG wollen wir unsere unterschiedlichen nationalen und globalen Netzwerke nutzen, um perspektivisch relevante Entwicklungen frühzeitig erkennen und neue Handlungsoptionen gemeinsam mit Partnern zu entwickeln. Wir sind überzeugt, dass nationale Lösungsansätze für Fragen der Nachhaltigkeit immer auch global ausgerichtet sein müssen.

Es besteht jetzt die Notwendigkeit und die Chance, neue Prozesse einzuleiten, die alle verfügbaren Wissensbestände zusammenführen. Neue Strukturen für die Partizipation aller Beteiligten sind zu schaffen und so die erforderlichen Veränderungen in Richtung Nachhaltigkeit einzuleiten und zu unterstützen.

Nachhaltigkeit wird immer auch Entwicklung ermöglichen müssen, und Klimapolitik muss mit den vereinbarten Nachhaltigkeitszielen zusammen gedacht werden.